abgeordnetenwatch.de

Weil Transparenz Vertrauen schafft

Grußwort

In wenigen Wochen finden in Bayern und in Deutschland wieder wichtige Wahlen statt. Am 15. September wird ein neuer Bayerischer Landtag, eine Woche später ein neuer Deutscher Bundestag gewählt. Besonders im Vorfeld wichtiger Parlamentswahlen ist es notwendig den Bürgerinnen und Bürgern Möglichkeiten zu geben sich unvoreingenommen und breit über die politischen Positionen der Kandidatinnen und Kandidaten der verschiedenen politischen Parteien zu informieren. Der Initiative abgeordnetenwatch.de kommt dabei eine große Bedeutung zu. Seit vielen Jahren ermöglicht abgeordnetenwatch.de den direkten Kontakt zwischen Wählerschaft und Politik in Form unmittelbarer Frage- und –Antwort -Situationen. Damit ist der Einzelne nicht mehr nur auf das Studieren der oft sehr abstrakten und vollmundigen Parteiprogramme angewiesen, sondern kann sich sehr differenziert und je nach persönlichem Interesse ein genaueres Bild von den Positionen der einzelnen Kandidaten machen.

Gerade in Bayern ist das von großer Bedeutung. Denn in unserem Land gilt sowohl bei Landtags- als auch bei Kommunalwahlen ein sehr individualisiertes, personenbezogenes Wahlrecht. Die Bayerische Verfassung ermöglicht beispielsweise das Kumulieren und Panaschieren bei den kommunalen Wahlen. Bei Landtagswahlen entscheiden nicht die Parteien durch ihre Listenreihungen über die Zusammensetzung des Parlaments, sondern die Wähler selbst durch die Vergabe ihrer Zweitstimme an die Person ihrer Wahl. Das Angebot von abgeordnetenwatch.de ergänzt in hervorragender Weise die Absicht des bayerischen Gesetzgebers, dem Wählerwillen den Vorrang vor einer starren Parteiliste einzuräumen. Deshalb hoffe ich, dass davon möglichst viele Bürgerinnen und Bürger tatsächlich Gebrauch machen.

Nichts treibt die Politiker aller Parteien mehr um als die schwindende Wahlbeteiligung. Alle suchen wir nach Antworten und nach Möglichkeiten die Partizipation der Bürger bei Wahlen wieder zu erhöhen. Ich bin überzeugt davon, dass abgeordnetenwatch.de eine solche Möglichkeit bietet. Deshalb danke ich allen, die sich hier engagieren ganz herzlich. Sie sind ein Anwalt für die Demokratie in unserem Land. Deshalb übernehme ich selbstverständlich sehr gerne die Schirmherrschaft. Ich freue mich, dass die Auftaktpressekonferenz im Maximilianeum, im bayerischen Parlament selbst, stattfindet.

Viel Erfolg und beste Grüße

Franz Maget, MdL
Vizepräsident des Bayerischen Landtags